.
LÖSCHGRUPPE 6 der FF Schwedt/Oder

-Gatow-

.
            
.
.

Kurzchronik

Am 25.04.1929 wurde in der Gemeinde Gatow von 25 Bürgern die Freiwillige Feuerwehr gegründet, welche zum Zeitpunkt zu 87% aus Arbeitern und Kleinbauern bestand. Sie verpflichteten sich Eigentum und Leben der Einwohner vor Feuergefahren zu schützen. Im Juni 1929 erhielt die Gatower Wehr ein Schreiben, das sie in den Brandenburgischen Provinzial–Feuerwehr-Verband e.V. aufgenommen und dem Angermünder Kreisverband zugeteilt wurden.

Es gab einen konkreten Einsatzplan, der z.B. den Vorspanndienst mit Pferden oder die Besetzung der manuellen Feuerwehrspritze regelte. Während des 2.Weltkrieges mussten viele Mitglieder den Blauen Rock der Wehr gegen den Grauen der Wehrmacht tauschen. Die im Ort verbliebenen Wehrleute, wie Willi Zachritz, Ernst Sternbeck und Karl Lerm, setzten ihre ganze Kraft ein, um die Wehr einsatzbereit zu halten. Der Krieg brachte für die Gemeinde ca. 75% Kriegsschäden. Erst nach Wochen und Monaten kehrten die Einwohner in ihre Heimatgemeinde zurück, Unterkünfte wurden gebaut und die Landwirtschaft wieder aktiviert. Auch über die Wiederaktivierung der Feuerwehr wurde nachgedacht. So übernahmen 1949 Gustav Köhler, Wilhelm Lerm, Ernst Bremer und andere Kameraden die Werbung junger Leute für die Wehr.

Unter Leitung von Wilhelm Lerm wurde eine FDJ–Feuerwehrgruppe gegründet. 1968 gründete sich in der Gemeinde eine Frauenlöschgruppe mit damals 8 Frauen. Diese waren vorwiegend im vorbeugenden Brandschutz tätig.

1992 stellte der Wehrführer Ernst Böhlke den Antrag auf Abberufung aus gesundheitlichen Gründen, Gerhard Zürner folgte als Wehrführer.

Im Zuge der Eingemeindung 1993 in die Stadt Schwedt/Oder wurde die Gatower Wehr Löschzug 6 der FF Schwedt. Der Löschzug 3 -Heinersdorf- übernahm eine Patenschaft. Zu diesem Zeitpunkt zählte die Wehr 42 Mitglieder. Den größten Einsatz bewältigte man während des Oderhochwassers 1997. Im Jahr 2000 wechselte die Löschzugführung von Gerhard Zürner an Rene Zürner. Aufgrund fehlender Mitglieder wurde 2002 der Löschzug Gatow zur Löschgruppe herabgestuft.

Ende 2004 stand die Löschgruppe dann kurz vor dem Aus. Ein letzte Hoffnung war die Gründung einer Jugendfeuerwehr. Trotz aller Probleme in dieser Zeit absolvierten die verbleibenen Kameraden erfolgreich Lehrgänge wie Sprechfunk, Atemschutzgeräteträger, Truppführer oder Maschinist für Löschfahrzeuge. Rene Zürner legte sein Amt als Löschgruppenführer Anfang 2005 nieder. Bis dato fehlt noch immer ein Nachfolger für ihn. Zu diesem Zeitpunkt zählte die Wehr nur noch 7 aktive und 5 Jugendfeuerwehrleute.

Dank starker Bemühungen der Kameraden Christin Stelse, Ronny Stelse, Michael Schmidt und Michael Bettac konnten im Ortsteil 11 neue Mitglieder geworben werden, die sich nun auf den, im Herbst stattfindenden, Grundlehrgang vorbereiten.

Foto aus der Gründungszeit

Internetseite der

LÖSCHGRUPPE 6 besuchen [...]

 

Quelle: Festschrift "125 Jahre FF Schwedt/O."

 

Mitglieder der Löschgruppe 6:

Einsatzabteilung

17 Kameraden

Jugendfeuerwehr

8 Kameraden

Alters- und Ehrenabteilung

10 Kameraden

Technik der Löschgruppe 6:

TSF

(Tragkraftspritzenfahrzeug)